keyvisual



Home

Das war 2013

 

 

Gelungener Jubiläums-Weihnachtsmarkt am 14.12.2013

Zahlreiche Besucher beim Weihnachtsmarkt 2013

 

   

Am Stand des Fördervereins 2013

 

   

 

Der Nikolaus kommt, 2013

 

 

Jubiläums-Weihnachtsmarkt sehr gut besucht

 

 

Würstchenstand des Fördervereins der FFW Bornheim

 

Der Nikolaus ist da!


Der Aufbau auf dem Vorplatz des Gemeindezentrums Oswaldhöhe fand am Samstag, dem 14.12.2013, im Regen statt. Würde das Wetter ausgerechnet beim 5-jährigen Jubiläum des Bornheimer Weihnachtsmarktes der FFW Bornheim und ihres Fördervereins nicht mitspielen?

Doch zur Eröffnung um 15:00 Uhr herrschte optimales Weihnachtsmarktwetter - trocken und kalt. Erste Besucher tummelten sich an den 15 festlich geschmückten Ständen.

Begleitet von der JFW Bornheim trafen die Kinder der Kita Kunterbunt nach ihrem Gottesdienst gegen 16:45 Uhr mit Eltern und Großeltern ein. Mit "Oh Tannenbaum" erfreuten sie die mittlerweile sehr zahlreichen Gäste.

An den Ständen herrschte jetzt Hochkonjunktur. Große und kleine Besucher ließen sich die zahlreichen Leckereien in gemütlicher, familiärer Atmosphäre schmecken. Zur Freude der Standbetreiber nahmen die Besucher das Angebot an Handarbeiten, Schmucksachen und Selbstgemachtem sehr gut an. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, Geschenke für ihre Liebsten zu kaufen.

Gegen 17:30 Uhr stieg die Spannung unter den kleinen Besuchern, denn der Nikolaus kam. Sofort war er umringt von aufgeregten Kindern. Mit leuchtenden Augen nahm jedes Kind ein kleines Geschenk in Empfang.

Für ihr Engagement und ein arbeitsreiches Wochenende wurden die Aktiven, die Jugendfeuerwehr und der Förderverein mit einem sehr gelungenen Jubiläums-Weihnachtsmarkt belohnt. Am Ende waren die Standbetreiber mit ihrem Umsatz mehr als zufrieden.

Alle Beteiligten freuen sich schon jetzt auf den 6. Bornheimer Weihnachtsmarkt am zweiten Dezember-Wochenende 2014.   (Text u. Fotos P. Morse)

 

1. Bornheimer Weihnachtsbaum-Schmücken am 01.12.2013

Bornheimer Weihnachtsbaum toll geschmückt

 

Zahlreiche Kinder waren dem Aufruf der FFW Bornheim und ihres Fördervereins gefolgt, Baumschmuck für den Bornheimer Weihnachtsbaum zu basteln. Begleitet von ihren Eltern und Großeltern brachten die kleinen Bastler und Bastlerinnen am Sonntag Vormittag ihre Kunstwerke stolz zum Gemeindezentrum Oswaldhöhe. Der Förderverein revenchierte sich für die tollen Arbeiten der Kinder mit kostenlosen Würstchen und Früchtepunsch. Die Aktiven scheuten keine Mühen, die Kunstwerke an den von den Kindern gewünschten Platz im Baum zu plazieren. Nach und nach verwandelte sich der Baum in einen toll geschmückten Weihnachtsbaum und erstrahlte am Sonntag Abend zum ersten Mal in voller Pracht.

 

Die FFW Bornheim und ihr Förderverein bedanken sich nochmals herzlich bei allen kleinen Bastlerinnen und Bastlern, aber auch bei den Mitarbeiterinnen der Kita Kunterbunt für ihre tatkräftige Unterstützung der Baumschmück-Aktion, die nächstes Jahr am 1. Advent ihre Fortsetzung finden soll. (Text u. Bild P. Morse)

 

 

 

Tag der Offenen Tür der FFW Bornheim

 

 

 

       

Schau-Übung Technische Hilfeleistung, Tag der offenen Tür 2013

 

Schau-Übung "Schauübungdose", Tag der offenen Tür 2013

 

Schau-Übung der Jugendfeuerwehr Bornheim, Tag der offenen Tür 2013

 

 

Zwischen der bangen Frage „War die ganze Arbeit umsonst?“ bis zur Gewissheit einer gelungenen Veranstaltung lagen am Tag der offene Tür der FFW Bornheim nur wenige Stunden. Glücklicherweise konnte man auf die Halle im Gemeindezentrum Oswaldhöhe ausweichen. Schnell waren dort Tische und Stühle fürs Mittagessen aufgebaut. Auf die Bornheimer war Verlass, so dass schon zum Auftakt um 11 Uhr, trotz starkem Regens, die ersten Gäste eintrafen.

 

Nach dem Motto „Erleben lassen ist besser als nur Erzählen“ hatten sich die FFW Bornheim und der Förderverein wieder Einiges für ihre großen und kleinen Gäste einfallen lassen. Im Mittelpunkt stand zum Einen die Arbeit der Feuerwehr. Aktive der FFW Flonheim führten eine Schau-Übung „Technische Unfallhilfe“ an einem verunfallten Pkw durch. Torsten Klaehr erläuterte hierbei dem staunenden Publikum die einzelnen Schritte. Ein weiterer Schwerpunkt war die Sensibilisierung für den Brandschutz im privaten Bereich. Matthias Michel, FFW Bornheim, demonstrierte den Besuchern, welche Kraft und Wucht von einer Fett- und Spraydosen-Explosion ausgehen. Wehrführer Stefan Schulz erklärte begleitend wie man sich richtig verhält und davor schützen kann. Im Eingangsbereich des Gemeindezentrums Oswaldhöhe hatte der Förderverein seinen Infostand aufgebaut. Dort konnten Besucher ihr Wissen testen, wie viele und welche Geräte an verschiedenen Mehrfachsteckdosen angeschlossen werden dürfen, um die Brandgefahr zu bannen. Am Nachmittag zeigte die Jugendfeuerwehr eine tolle Löschübung: innerhalb von nur zwei Minuten hatte sie die Brandbekämpfung an drei verschiedenen Brandherden vorgenommen.

 

Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Einige glückliche Besucher kamen in den Genuss einer Fahrt mit dem Teleskopgelenkmast der FFW Osthofen. Sie konnten einen Blick aus 30 Metern Höhe auf Bornheim werfen. Zahlreiche kleine Besucher waren mit Feuer und Flamme beim Malwettbewerb dabei. Auf die größeren Kinder wartete eine knifflige „Luftrettungs-Aufgabe“: mit den Materialien aus einem Umschlag sollten sie eine „Eier-Flug-Maschine“ bauen, mit der ein rohes Ei einen Fall aus drei Metern übersteht. Mit Begeisterung und viel Kreativität wagten sich einige an die Aufgabe, und das mit Erfolg: die Testflüge verliefen sehr positiv. Belohnt wurde das Engagement aller mit kleinen Preisen.

 

Tolle, von Firmen und Privatpersonen gestiftete Tombola-Preise und dreißig gespendete Torten und Kuchen aus der Bevölkerung trugen außerdem zu diesem gelungenen, ereignisreichen Tag der Offenen Tür bei. (Text P. Morse, Fotos: St. Schulz/P. Morse)

 

 

 

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung am 15.03.2013

 

FFW Bornheim - Rückblick auf ein 

arbeitsreiches Jahr 2012


 

Was alles erreicht werden kann, wenn Aktive, Jugendfeuerwehr (JFW) und Förderverein an einem Strang ziehen, zeigte die Jahreshauptversammlung der FFW Bornheim. Dass es in Bornheim einfach passt, lobten Beigeordneter Hans-Jürgen Fischer und der stellvertretende Wehrleiter Lind in ihren Begrüßungen. Bei den zunehmenden Anforderungen im Beruf sei solch ein großes ehrenamtliches Engagement keine Selbstverständlichkeit, aber unheimlich wertvoll und unbezahlbar. Renate Steingaß als Vertreterin der Gemeinde Bornheim dankte der FFW Bornheim für ihren wertvolle Beitrag zum Ortsgeschehen und das Engagement in der Jugendarbeit.

 

Bei Tannenbaum-Verbrennung, Hexenfeuer, Windparkfest und Weihnachtsmarkt arbeiteten Aktive, JFW und Förderverein 2012 sehr erfolgreich Hand in Hand. Durch die tolle Teamarbeit und der Öffentlichkeitsarbeit des Fördervereins wurde dank der Geldspenden ortsansässiger Firmen die finanzielle Grundlage für den Innenausbau des neuen Feuerwehrgerätehauses (FGH) geschaffen. Mit über 3.500,- EUR konnte der Förderverein die Aktiven unterstützen. Neben zehn Einsätzen und ca. 240 Arbeitsstunden für Übungen und sonstige Arbeitseinsätze in der Gemeinde ackerten die Aktiven zusätzlich unermüdlich an der Fertigstellung ihres neuen Domizils. Am 21.10.2012 wurde das neue FGH im Gemeindezentrum Oswaldhöhe eingeweiht - für die FFW Bornheim der Höhepunkt in 2012.

 

Wehrführer Stefan Schulz dankte allen Anwesenden, der Verbandsgemeinde, der Ortsgemeinde und dem Förderverein für die Unterstützung beim Bau des neuen FGHs. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte habe die FFW Bornheim Schulungsraum, Fahrzeug und Ausrüstung an einem Ort. Dies mache sich sowohl bei Übungen als auch bei Einsätzen bezahlt. Die meisten Aktiven wohnen jetzt in Laufdistanz, was die Ausrückzeiten erheblich verkürze.

 

Auch die FFW Bornheim blieb nicht von Austritten wegen Umzugs, Alters- oder beruflichen Gründen verschont. Umso mehr freuen sich die Aktiven, dass Pia Pleyer ihren Grundlehrgang abgeschlossen hat und zwei neue Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr kommen. Ein großer Dank ging an die Jugendwarte Rene Eckart und Tom Wagner für ihre geleistete Arbeit. Aktuell sind zwölf Jungs und Mädchen in der Jugendfeuerwehr aktiv und die Zahl könnte noch steigen. Denn seit dem Umzug ins neue FGH interessieren sich immer mehr Kinder und Jugendliche für die JFW, wie Jugendwart Eckart berichtete.

 

Im Förderverein stand die Neuwahl des Kassierers an. Hier tritt Stefan Köhler die Nachfolge von Ulrich Mann an.

 

Auch in 2013 laufen bereits Vorbereitungen für gemeinsame Aktivitäten in der FFW Bornheim. Neben dem Zeltlager der JFW vom 17.-20.05.2013 sind der Tag der Offenen Tür am 09.06.2013 und der 5. Bornheimer Weihnachtsmarkt am 14.12.2013 weitere Höhepunkte. (Text und Foto: P. Morse)

 

 

 

Weihnachtsbaum-Sammelaktion - ein voller Erfolg

 

 

Bei kaltem, aber trockenem und sonnigem Wetter machten sich die Jungs und Mädchen der Jugendfeuer Bornheim am Samstag auf den Weg, um die ausgedienten Weihnachtsbäume in Bornheim einzusammeln. Auch dieses Jahr stellte das Weingut Müller wieder Traktor und Anhänger zur Verfügung. Mit der Unterstützung einiger Aktiver ging es um 9:00 Uhr los. Zur großen Freude der Kinder und Jugendlichen unterstützten wieder zahlreiche Bornheimer die Aktion ihrer Jugendfeuerwehr mit kleineren und größeren Spenden. Nach vier Stunden waren schließlich drei große Anhänger mit Weihnachtsbäumen eingesammelt.

 

Gegen 13:00 Uhr trafen die Jungs und Mädchen der Jugendfeuer müde, durchgeforen, aber zufrieden wieder am Feuerwehrgerätehaus ein. Bei einem leckeren Gulasch klang der Vormittag aus. - P.Morse -

 

Top
Freiwillige Feuerwehr Bornheim/Rhh. | info[at]ffw-bornheim-rheinhessen.de